Energie - Formen und Erzeuger

In diesem Forum geht es darum dein Haus mit Energie zu versorgen oder es sogar zum Energieproduzenten zu machen, ohne dich von den vier elektromonopolischen Reitern abhängig zu machen.
Ob Insellösung, ob Einspeisen und Abschöpfen oder eine dezentrale Vernetzung mit Gleichgesinnten und schaltbarer Autarkie, es gibt viele Modelle einer Stromversorgung ohne shareholdergetriebene Großkonzerne.

Ob solarer Strom, ob Wärmeversorgung, Wind- , Wasser-, erdwärmebetriebene Kraftsammler, technische Möglichkeiten gibt es viele. Eigentlich könnte ich eine alphabetische Liste von alternativen Energieerzeugern eröffnen, die gerne von euch mit kurzen Beiträgen zu eurer favorisierten oder auch anderen Energieformen ergänzt wird. Ich würde diese Beiträge dann in meine alphabetisch geordnete Liste verlinken.
Dazu eine Bitte, aus den Kurzbeiträgen sollte die Art der Energieerzeugung, die Funktionsweise, eventuelle Rohstoffe und der Entwicklungsgrad der Technik hervorgehen. Setzt den Beitrag hier einfach unter die Liste. Ich werde die Liste selbst pflegen und euren Beitrag in der Liste passend verlinken. Okay? - - -Auffi gehts!

Bild des Benutzers web304

A
Atomkraft http://10000-euro-haus.de/comment/165#comment-165
B
Batterien
Biogas
Biosprit
Braunkohle
C
D
E
Erdgas
Erdwärme
F
G
H
HHO
I
J
K
L
Methan
Mineralöl
N
O
P
Pflanzliches ÖL
Pressluft
Photovoltaik
Q
R
S
Solarthermie
Steinkohle
Stirlingmotor
T
Thermovoltaik
U
V
W
Wasserkraft
Wasserstoff
Wärmepumpe
X
Y
Z

Bild des Benutzers web304

Atomkraft wird im allgemeinen die bei einer Kernspalltung frei werdende Energie genannt.
Die Energie tritt dabei in den Form von Strahlung auf. Während die Wärmestrahlung genutzt wird um Wasser zu verdampfen und über Turbinen zu schicken, die Strom erzeugen, gibt es sowohl für die radioaktiveStrahlung, als auch für die Reste der Brennstäbe keine Verwendung. Da Strahlung und weiter strahlende Reste der Umwandlung nicht genutzt werden, müssen sie mit hohem Kostenaufwand abgeschirmt, bzw. endgelagert werden. Bisher wurde weltweit noch kein schlüssiges Konzept vorgelegt, wie dies über mehrere 100.000 Jahre garantiert werden kann. Die dazu gehörende Industrie legt schlicht "Müllhalden" an, die wegen ihrer Gefährlichkeit früher oder später als "nationale Aufgabe" ein gesellschaftliches Problem werden. Die Vorteile dieser Technologie werden in der Erzeugung einer großen Energiemenge auf engem Raum gesehen und in der Option auf Kernwaffenproduktion. Nicht zuletzt deshalb ist die damit befasst Industrie gern gesehener Partner aufstrebender Staaten in der ganzen Welt. Nüchtern beurteilt wiegen diese angeblichen Vorteile die Nachteile einer Verseuchung der Förderländer, die Risiken des Transports gefährlichen Materials, die ständige Dauerstrahlung, die Anwohner und Mitarbeiter belastet, die ungeklärte Entsorgung und die ständige Gefahr des Diebstahls dieser hochgefährlichen Ware nicht auf. Zentrale Stromerzeugung ist bei dezentralem Verbrauch relativ unsinnig, eine ungeklärte Entsorgung widerspricht jeder Idee einer Kreislaufwirtschaft wie sie für verantwortungsvolles Wirtschaften unerlässlich ist. Zudem erzeugt die Notwendigkeit einer permanenten und rigorosen Kontrolle der Rohstoffe und Abfälle gesellschaftliche Verwerfungen die von demokratischen Gemeinwesen weg zu totalitären Strukturen führen. Diese Technik ist in ihrer Kombination aus High Tec Kernspaltung und primitiver Energieverwertung extrem ineffektiv, erfordert weitgehende gesellschaftliche Zugeständnisse und bringt nur den Kontrolleuren dieser Maschinerie Vorteile, wobei diese eher aus der damit erzeugten Machtposition rühren, als aus technischem Fortschritt. Ethisch ist die Atomkraft, egal ob aus der oben beschriebenen Kernspaltung oder aus der immer noch projektierten Kernfusion erzeugt, schlicht abzulehnen.

Powered by Drupal